Yamaha-Logo
Home Neu-/Gebrauchtfahrzeuge Aktuell Über uns Service Veranstaltungen Quad-Service Enduro-Cross-Team Kontakt Impressum Datenschutz
Trenner Kaufanfrage Trenner Ersatzteilservice Trenner Werkstatttermin vereinbaren Trenner Yamaha Zubehör anzeigen Trenner Yamaha Bekleidungskollektion anzeigen Trenner Yamalube Produkte anzeigen  
  Yamaha Motorräder anzeigen Trenner Yamaha Roller anzeigen Trenner Yamaha Elektrofahrzeuge anzeigen Trenner Yamaha Stromerzeuger anzeigen Trenner Yamaha Schneefräsen anzeigen Trenner
Yamaha Reisen Original Yamaha Ersatzteile Yamaha Ersatzteilkatalog

Yamaha-Enduro-Cross-Team Kolb

Erfolge und Platzierungen der Team-Kolb-Fahrer:

Lena Schneider

Lena Schneider vom Team Kolb verteidigt GCC-Titel

Mit 3 Siegen und 162 Wertungspunkten bei insgesamt 6 Rennen errang Lena Schneider, die für das Team Kolb aus Obernzenn auf einer Yamaha WR250 startet, bei der German Cross Country Serie 2016 in der Damenwertung (XC Woman) erneut der Gesamtsieg. Mit einem ersten Platz unter widrigen Wetterbedingungen beim Saisonauftakt in Walldorf war der Grundstein für eine erfolgreiche Saison gelegt. Etwas Pech hatte Lena jedoch beim zweiten Lauf in Triptis, wo sie aufgrund eines Sturzes im Wald festhing und sich mit dem 3. Platz zufriedengeben musste.

Beim GCC Neuveranstalter in Venusberg stieg ihre bis dahin verletzungsbedingt ausgefallene Konkurrentin Sally Böde wieder in den Wettbewerb ein, dennoch gelang ihr dort der nächste Sieg. Auf Lenas Lieblingsstrecke in Goldbach reichte es dagegen nur zum 2. Platz, die Meisterschaft blieb weiterhin spannend, zumal jeder Teilnehmer ein Streichergebnis hatte und ein Ausfall somit kompensiert werden konnte. Da das Rennen in Rudolstadt aufgrund eines Todesfalls abgesagt wurde, blieben nur mehr zwei Rennen übrig, um den Sieger der 2016er Serie zu ermiteln. Beim vorletzten Lauf in Schefflenz lief es bei extrem glatter Strecker zunächst nicht gut, durch einen schlechten Start verlor Lena 50 Sekunden, konnte sich aber dennoch durchs komplette Feld bis auf den ersten Platz vorkämpfen, ein gerissener Bremssattel warf sie zwei Runden vor Schluss aber noch auf den 2. Platz zurück. Zu diesem Zeitpunkt waren allerdings schon genug Punkte für die vorzeitige Meisterschaft eingefahren, ohne Druck gelang ihr dann beim Saisonfinale in Bühlertann noch einmal ein Sieg.

Abseits der GCC-Serie war Lena auch noch für das KTMMädelsteam beim 24-Stunden Rennen in Langensteinbach am Start. Zusammen mit drei weiteren „KTM VollstromMädels“ erreichte sie in einem überwiegend von männlichen Teilnehmern dominierten Wettbewerb auf einer KTM E-Freeride den 39. Gesamtrang. Angesichts des großen Teilnehmerfeldes von 59 gestarteten Teams ein mehr als ordentliches Ergebnis.

Schnelle Fränkin gewinnt Damen-GCC

Die Siegerin der letztjährigen German Cross Country-Damenwertung stammt aus einem kleinen Ort bei Obernzenn, studiert Hauptschullehramt und ist 25 Jahre jung. Lena Schneider war 2015 als Gewinnerin der GCC in ihrer Klasse am Ziel ihrer Wünsche.
Bereits 2007 fuhr sie auf einer 125er Motocross-Yamaha und bestritt 2009 ihr erstes Rennen. Ein Jahr darauf ging es mit der Enduro Trophy weiter, 2012 erreichte sie bereits in der IGE in ihrer Klasse einen zweiten Platz. Wiederum zwei Jahre später schaffte sie das gleiche bei der GCC und im letzten Jahr dann die Meisterschaft.

"Talent ist ja da, aber ich bin manchmal etwas übermütig" erkennt die schnelle Frau vom Land und zukünftige Lehrerin ihre letzten Defizite lachend. "Ich fahre halt gern schnell, da liegen mir die flüssigen Strecken mehr."

Konditionell hält sie sich mit joggen und Fahrrad fahren fit, sitzt aber mindestens einmal pro Woche auf ihrem derzeitigen Einsatz-Motorrad, einer WR 250 mit diversen Tuningparts. Durch ihren technischen Betreuer Ottmar Kolb, Inhaber des in Obernzenn beheimateten Yamaha-Stützpunktes, wurde für sie im Laufe des letzten Sommers eine Enduromaschine auf Motocross umgerüstet.

Vorteil: durch den nun vorhandenen E-Starter entfallen die schweißtreibenden Momente, falls das Motorrad während des Rennens ausgeht. Außerdem kann sie wegen des größeren Tanks oft ohne nachzutanken durchfahren. Für die neue Saison hat sich Lena Schneider natürlich die GCC-Titelverteidigung fest vorgenommen.

Vorher steht aber noch das Staatsexamen mit seiner mündlichen Prüfung auf dem Plan. Doch das ist Ende März pünktlich zum Saisonstart abgehakt.

Erfolge und Platzierungen der Team-Kolb-Fahrer 2011:

Kai Markert aus Scheinfeld, hier bei einem Lauf in Schefflenz, ist in der Cross Country-Serie auf seiner Yamaha schnell unterwegs.

Der erst 18-jährige Scheinfelder Kai Markert, der für den AMC Bad Windsheim und den Yamaha- Vertragshändler Kolb in Obernzenn vergangenes Jahr den Titel in der Klasse Sport B der German Cross Country sicherte, konnte im November 2011 auch den Europameisterschaftslauf der Cross Country Serie im thüringischen Triptis für sich entscheiden. Kai Markert kann auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken. Neben dem Gesamtsieg in der Klasse XC Sport B der German Cross Country Serie, bei der er in vier von insgesamt acht Läufen ganz oben auf dem Treppchen stand, konnte er auch noch die Clubmeisterschaft seines Vereins AMC Bad Windsheim für sich entscheiden. Auch im Deutschen Enduro Pokal war Kai am Start und konnte diesen nach acht Läufen mit einem respektablen 8. Platz beenden. Das es am Ende auch noch für einen Europameistertitel reichte, verdankte er nicht nur einer guten Taktik im rund 2 Stunden dauernden Endlauf in Triptis, sondern auch den zuvor erreichten Ergebnissen aus der Meister-schaft, die in die Berechnung des Gesamtergebnisses mit einfließen. Kommende Saison wird Kai Markert in der nächst höheren Klasse der German Cross Country Serie, der XC Sport A antreten. Sein „Dienstfahrzeug“, eine Yamaha YZ 250 F, wird auch dann wieder regelmäßig bei der Firma Yamaha Kolb im mittel-fränkischen Obernzenn zu finden sein, wo sich Inhaber Otmar Kolb darum kümmert, das Kai auf perfekt vorbereitetem Material in die Rennläufe geht.

Kai Markert
2011 1. Platz German Cross Country 2011
2011 1. Platz Cross Country 2011

Florian Sturm
2011 23. Platz German Cross Country 2011

Christian Rückert
2011 6. Platz Cross Country 2011 - Beginners
2011 14. Platz German Cross Country 2011 - Beginners

Lena Schneider
2011 3. Platz ADAC-Enduro-Trophy - Damen

Auf diesem Wege beglückwünschen wir noch mal alle unsere Team-Mitglieder und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß und Kampfgeist bis 2012 in diesem immer populärer werdenden Sport!

Erfolge und Platzierungen der Team-Kolb-Fahrer 2009:

Tanja Grimm (geb. Schneider)
2009 1. Platz ADAC-Enduro-Trophy - Damen
2009 3. Platz GCC - Damen

Alexander Grimm

Kai Markert 
2009 1. Platz ADAC-Enduro-Trophy - Junior
2009 25. Platz GCC - Sportfahrer

Günther Fluhrer
2009 14. Platz GCC - Super-Seniors
2009 4. Platz IGE - Senioren
2009 7. Platz ADAC-Enduro-Trophy - Senioren

Armin Müller
2009 12. Platz IGE-Senioren

Florian Sturm

Alexander Mauser
2009 4. Platz ADAC-Enduro-Trophy - Hobby

Lena Schneider
2009 6. Platz ADAC-Enduro-Trophy - Damen

Desweiteren besteht das Yamaha-Enduro-Cross-Team Kolb derzeit außerdem aus den Fahrern Jan Kolb und Horst Markert.

Auf diesem Wege beglückwünschen wir noch mal alle unsere Team-Mitglieder und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß und Kampfgeist bis 2010 in diesem immer populärer werdenden Sport!

Erfolge und Platzierungen der Team-Kolb-Fahrer 2008:

Obernzenn - Der German Cross Country (GCC) und die Interessengemeinschaft Endurosport e.V. (IGE) bieten für engagierte Fahrer in Deutschland vielseitige Herausforderungen. Erfolge lassen sich bei den drei- und zweistündigen Motorradrennen im Offroad-Gelände nur durch aufwendige Vorbereitungen der leistungsstarken Maschinen und körperliche und mentale Fitness der Piloten erreichen.

Das Yamaha-Enduro-Cross-Team Kolb aus Obernzenn konnte in der vergangenen Saison
seine bisher erfolgreichste Bilanz ziehen. Vor allem die 25-jährige Sportstudentin Tanja Schneider aus Gelchsheim trug maßgeblich zu diesem Erfolg bei. Trotz verletzungsbedingter Schwierigkeiten zu Beginn der Saison, holte die ambitionierte Fahrerin sämtliche Rückstände auf und verwies ihre Konkurren-
tinnen auf die hinteren Plätze. Durch vier erste Plätze und zwei zweite Plätze bei der GCC und achtmaligem ersten Platz bei der IGE ist ihre Überlegenheit unumstritten. Alexander Grimm blickt ebenfalls stolz auf seinen zweiten Gesamtplatz der IGE-Serie zurück, den er sich durch zwei erste Plätze und sechs zweite Plätze erstritt. Des weiteren besteht das Yamaha-Enduro-Cross-Team Kolb aus acht weiteren aktiven Fahrern: Florian Sturm (4. Gesamtplatz IGE), Armin Müller (IGE), Jan Kolb (GCC), André Bauer (GCC), Kai Markert (GCC), Horst Markert (GCC), Günther Fluhrer (GCC) und Rick Leander (GCC).

Die GCC-Serie ist die jüngste und beliebteste Cross-Enduro-Serie in Deutschland, was sich durch bis zu 750 Starter pro Wochenende manifestiert. Zwar ist die Konkurrenz groß, doch trägt dieser Umstand zu der kameradschaftlichen Stimmung im Yamaha-Enduro-Cross-Team Kolb bei. Unter den Fittichen von Team-Coach Otmar Kolb erfahren die Mitglieder eine um-fassende Vorbereitung auf die vielseitigen Wettbewerbs-situationen in diesem Sport und wachsen daran. Die Winter-pause wurde für umfangreiche Vorbereitungen an Maschine und Material genutzt und auf den neuesten Stand der Technik gebracht. So freuen sich die Fahrerin und Fahrer des Yamaha-Enduro-Cross-Team Kolbs auf ihren - teilweise neuen - Motorrädern auf die Herausforderungen der kommenden Saison.

Sechs Jahre besteht unser Team nun schon: Das Yamaha-Enduro-Cross-Team Kolb aus dem mittelfränkischen Obernzenn. Ausgezeichnet wird es durch den Coach, Otmar Kolb, und den talentierten Motorsportlern aus der Region. So haben sich in unserer Arbeitsgemein-schaft die langjährige Erfahrung von Otmar Kolb, Yamaha-Vertragshändler und ehemals erfolgreicher Motorsportler, und das leistungsbereite Engagement von jungen Fahrern vereint, um in der Saison 2006 die bisher größten Erfolge in der Meisterschaft der Interessen-gemeinschaft der Enduro-Fahrer (IGE) zu erringen:

Alexander Grimm, 34 Jahre alt und KFZ-Meister, gewann überlegen auf seiner Yamaha WR 450 F alle zehn Läufe und konnte sich dadurch zweifelsfrei den Gesamtsieg sichern. Doch ganz so leicht, wie das Endresultat vorgibt, hatte es Alexander Grimm doch nicht – vor allem, wenn die Konkurrenz aus dem eigenen Team stammt. Der 25-jährige Florian Sturm hat sein Potential erkannt und belegte mit seiner Yamaha WR 450 F einen zufrieden stellenden 8. Platz in der Gesamtwertung. Ebenfalls kampflustig gab sich unser "Senior", Armin Müller, der bis auf den 4. Rang vorfuhr.

Besondere Anerkennung muss unserem einzigen weiblichen Team-Mitglied, Tanja Schneider, gezollt werden. Die ehrgeizige Sportstudentin aus Würzburg hat Ihre Yamaha WR 250 F voll im Griff und nahm sogar an zwei Wertungen teil: in der bundesweiten Cross-Country-Ausschreibung erzielte Tanja Schneider den 2. Platz und in der IGE-Serie wurde sie Vierte der Gesamtwertung.

 

Nach einem anstrengenden Jahr gibt es Renn-Wochenenden, an die man sich besonders gerne erinnert. So hat sich uns allen der letzte Cross-Country-Europa-Cup im würt-tembergischen Schefflenz um den Europameisterschaftstitel eingeprägt.

Die Ausgangsbedingungen waren denkbar schlecht für Tanja Schneider, Kai Markert (14 Jahre) und Jan Kolb (25 Jahre): Regen, Schlamm und gefürchtete inter-nationale Konkurrenz! Doch das Team besonn sich auf seine Stärken: Coaching durch Otmar Kolb und detaillierte Ausführung durch die Fahrer und Fahrerin. Trotz Sturz und dadurch beschädigten Kühler von Tanja Schneider fuhr sie auf’s Treppchen: 3. Rang in der Damen-Wertung. Die beiden unerfahrenen Jungspunde bewiesen an diesem Wochenende ebenfalls ihr Talent und Kai Markert belegte den 6. Platz und Jan Kolb wurde Neunter.

Auf diesem Wege beglückwünschen wir noch mal alle unsere Team-Mitglieder und möchten an dieser Stelle auf die Anstrengungen hinweisen, die mit dem Motocross verbunden sind: Die Rennserien der IGE bietet zwar Enduro-Begeisterten die Möglichkeit, sich pro Rennen drei Stunden lang auszutoben. Aber die anspruchsvollen Gelände stellen gleichzeitig hohe Anforderungen an Mensch und Maschine, so dass man viel Ausdauer und hohe Konzen-trationsfähigkeit beweisen muss um erfolgreich zu sein. Eine disziplinierte und aufwendige Vorbereitung ist darum unerlässlich. In diesem Sinne werden in der kommenden Saison wieder alle hart um Punkte und Siege kämpfen und die Freude am Wettbewerb genießen!

Im Jahr 2009 war das Team vor allem in der ADAC-Enduro-Trophy äußerst erfolgreich. Kai Markert, jüngster Fahrer im Team, bewies eindrucksvoll, dass sich das viele Training auszahlt: Mit drei 1. Plätzen und drei 2. Plätzen erkämpfte er sich Platz 1 der Gesamtwertung der Klasse …. Ebenso ganz oben auf dem Treppchen war Tanja Schneider in der Damenklasse mit unschlagbaren sechs ersten Plätzen. Auch Team-Neuling Lena Schneider lieferte mit einem 6. Gesamtplatz in dieser Klasse ein viel versprechendes Resultat für den Einstieg in ihre Motorsport-Karriere.
Senior Günther Fluhrer startete 2009 siegeshungrig gleich in allen drei benannten Serien und kann auf die Ergebnisse in den hart umkämpften Senioren-Klassen wirklich stolz sein!

 


Yamaha-Enduro-Cross-Team Kolb


Yamalube - Das Öl von Yamaha
 
Impressum | Kontakt | Yamaha Motor Deutschland | Yamaha Racing